Beamtinnen und Beamte

Unser deutsches Beamtenrecht ist ein kompliziert gestricktes Paragraphenkunstwerk und nahezu undurchdringlich. Die Wurzeln des Berufsbeamtentums gehen in die Geschichte der Feudalherrschaft zurück, als Landesherren „Diener" dazu benutzten, die Aufgaben der Verwaltung wahrzunehmen.

Der „Diener" widmete seinem Herrscher die volle Arbeitskraft auf Lebenszeit. Dafür gewährte man ihm ein Einkommen, das ihm und seiner Familie Sicherheiten gab.

Heute wird Beamten ihre Sicherheit in der Lebensanstellung immer dann entgegen gehalten, wenn es um Kürzungen in allen Bereichen geht.

Reichen Argumente nicht aus, wird zusätzlich gerne an die Gehorsamspflicht erinnert.

Im internationalen Vergleich ist unser Beamtenrecht ziemlich einzigartig und aus gutem Grund beneidet uns niemand dafür.

Es ist für eine moderne Verwaltung nicht mehr zeitgemäß, weil es zu starr ist.

Wir werden mit unseren Möglichkeiten versuchen, dieses starre System aufzubrechen und zu verbessern. Dazu brauchen wir Deine Unterstützung.

Schließlich stehen wir in der Verpflichtung gegenüber unseren Kindern und damit späteren Generationen.

Deshalb:
Verhandeln ist besser als verordnen!

BeamtInnen

Weitere Informationen findet Ihr auch hier.

Bundesebene weiter… Landesebene weiter…

Aktuelles von den Beamtinnen und Beamten

Fachgruppe

ver.di Kampagnen