Seniorinnen- und Senioren-Ausschuss

im ver.di Bezirk Köln

Der Kölner Seniorinnen- und Senioren-Ausschuss besteht aus 14 Kolleginnen und Kollegen. Dort bringen sich die Vertreterinnen und Vertreter der verschiedenen Senior/inn/engruppen des ver.di Bezirk Köln ein.

Der Kölner Seniorinnen- und Seniorenausschuss organisiert regelmäßig Veranstaltungen zu seniorenpolitischen Themen im Bürgerzentrum Ehrenfeld (mit Kaffee und Kuchen) sowie jährlich die beliebte Schiffstour auf dem Rhein für alle interessierten ver.di-Seniorinnen und -Senioren in Köln.

Außerdem positioniert sich der Ausschuss in vielen seniorInnenrelevaten Fragen gegenüber den gewerkschaftlichen Gremien und fordert so die Berücksichtigung der Interessen nicht mehr Erwerbstätiger ein.

Kontakt

Kölner Seniorinnen- und Senioren-Ausschuss
Foto/Grafik: ver.di Bezirk Köln

Willst du Kontakt mit unseren Senior/innen aufnehmen?
Oder willst du aktiv werden?

Dann wende dich an:

  • Senior/inn/en-Diskussionskreis
    Treffen jeden 4. Dienstag im Monat um 10:00 Uhr
    im ver.di-Haus, Hans-Böckler-Platz
    Kontakt: Alois Kastner, Tel.: 0221/31 81 73

  • Senioren- und Seniorinnen-Vorstand FB 7
    Kontakt: Alois Kastner, Tel.: 0221/31 81 73

  • Senioren- und Seniorinnengruppe FB 8
    Kontakt: Norbert Hövetborn, Tel.: 0221/9 40 67 63

  • Senioren- und Seniorinnengruppe FB 9/10
    Kontakt: Hannelore Buchner, Tel.: 0221/58 12 18

Rentenreport DGB NRW

Aktuelles der SeniorInnen

  • 16.03.2017

    Lohngerechtigkeit durch Transparenz

    ver.di und der DGB machen sich stark für betriebsgrößenunabhängige Prüfverfahren, damit endlich ein systematischer Abbau der Benachteiligung von Frauen gelingt.
  • 02.03.2017

    Geriatrische Reha

    Patienten mit altersbedingten Krankheiten und Beeinträchtigungen haben einen Rechtsanspruch auf eine Alters-Reha. Sie kann ambulant, stationär oder mobil erfolgen. Im letzten Fall kommen die Therapeuten direkt zum Patienten nach Hause
  • 15.02.2017

    Neu erschienen SozialSpezial Nr. 7

    Die Sozialwahl ist die drittgrößte Wahl nach der Bundestags- und Europawahl. Etwa 51 Millionen Versicherte sind 2017 aufgerufen, sich zu beteiligen. Fatna Bischhaus, Selbstverwalterin bei der DAK Gesundheit, erläutert explizit für SozialSpezial Nr. 7 die Bedeutung der Sozialwahl

SeniorInnen

Weitere Informationen findet Ihr auch hier.

Bundesebene weiter… Landesebene weiter…

ver.di Kampagnen