Nachrichten

"Grenzwertiges" Angebot

Versicherungen

"Grenzwertiges" Angebot

Informationen aus dem Fachbereich Finanzdienstleistungen

Die zweite Verhandlungsrunde am 02. Mai verlief kurz und knapp.
Die Versicherungsarbeitgeber unterbreiteten ein Angebot, das völlig inakzeptabel ist. Und sie legten dann nichts mehr drauf. Nach nicht einmal zwei Stunden war Schluss.

Das Angebot der Arbeitgeber:

  • ab 01. April 2013: +0%
  • ab 01. Oktober 2013: +2,5%
  • ab 01. Oktober 2014: +2%
  • Laufzeit: 30 Monate


Die Arbeitgeber bezeichneten dieses Angebot als grenzwertig.
Damit haben sie recht!
Denn was heißt das konkret? Die durchschnittliche prozentuale Erhöhung beträgt, bezogen auf die Gesamtlaufzeit, bei diesem Angebot lediglich 1,8%. Die Versicherungsarbeitgeber sehen sich offenbar nicht in der tarifpolitischen Verantwortung, zu den notwendigen kräftigen Lohnzuwächsen in 2013 beizutragen.

ver.di: „Wertschätzung Fehlanzeige“
Dieses Angebot ist völlig unzureichend.
Damit werden die Leistungen der Versicherungsangestellten von ihren Arbeitgebern nicht gewürdigt. Im Klartext:

  • Wertschätzendes Gehaltsangebot: NEIN!
  • Deutliche Erhöhung der unteren Gehälter: NEIN!
  • Deutlich mehr für Azubis: NEIN!

Wir sagen: Einigung auf dieser Basis möglich? NEIN!

Arbeitskampf unausweichlich
Am Verhandlungstag fanden bereits Warnstreiks in Kiel und Hamburg statt. Auch in Karlsruhe, Stuttgart, Düsseldorf, Köln, Münster und Wiesbaden äußerten Versicherungsangestellte ihren Unmut. Jetzt ist mehr Druck aus den Betrieben erforderlich. Wir meinen es ernst. Wir wollen ein wertschätzendes Angebot. Beteiligen Sie sich an den bevorstehenden Arbeitskampfmaßnahmen.

Die Verhandlungen werden am 07. Juni in Hamburg fortgesetzt.